anzeigen
Schmetterling Reisebüro Marlis Buss
Café Kamps
Restaurant Rhee-Tonai
Rheder Stadtgespräch
Fotografen gesucht

TrauMzeit in Raesfeld

TrauMzeit – Der Tag des offenen Trauzimmers im historischen Wasserschloss Raesfeld am 7. November 2010 von 11.00 bis 18.00 Uhr

Das historische Wasserschloss Raesfeld mit seinem imposanten Schlossturm, dem verwunschenen Renaissance-Tiergarten und der 350-jährigen Schlosskapelle St. Sebastian, bildet eine malerische Kulisse für den schönsten Tag im Leben und ist ein Garant für eine Traumhochzeit.

Doch was ist es, das die mehr als 500 Paare in den letzten zwei Jahren nach Raesfeld lockte, um sich im Wasserschloss das Ja-Wort zu geben? Was macht die standesamtliche Trauung in Raesfeld zu etwas Besonderem? Wie wird aus einer Hochzeit ein einzigartiges Fest?

Antworten darauf bekommen alle Interessierten und vor allem alle heiratswilligen Paare am Sonntag, 7. November 2010. Dann öffnet das historische Wasserschloss Raesfeld von 11.00 bis 18.00 Uhr seine Tore und informiert über die vielfältigen Möglichkeiten, die eigene Hochzeit zu einem eindrucksvollen Erlebnis zu machen.

Die altehrwürdigen Mauern erstrahlen an diesem Tag im Glanz einer längst vergangenen Zeit. Gaukler empfangen die Gäste und führen sie in die festlich geschmückten Trauräume im höchsten Schlossturm von Westfalen. Bei einem Willkommenstrunk können die Besucher mit den Standesbeamtinnen und Standesbeamten ins Gespräch kommen und sich über individuelle Trauungen zum Wunschtermin im historischen Wasserschloss Raesfeld informieren.

Im herrschaftlichen Rittersaal locken nicht nur kulinarische Leckereien, sondern mit viel Liebe eingedeckte Hochzeitstafeln. Die Mitarbeiter des Restaurants im Wasserschloss Raesfeld beraten alle Interessierten sehr gerne und informieren über die Gestaltungsmöglichkeiten für eine einzigartige Hochzeitsfeier: Vom Polterabend über einen Sektempfang auf der Schlossterrasse oder im weißen Pavillon auf der romantischen Halbinsel bis hin zu einem festlichen Sechs-Gänge-Hochzeitsmenü im opulent geschmückten Rittersaal reichen die Möglichkeiten.

Damit sich die Paare auch die Schlosskapelle mit ihrem prachtvollen Barockaltar ansehen können, sind auch diese Pforten geöffnet. Vielleicht macht man beim Spaziergang rund um das Schloss einen Abstecher ins Heimatmuseum oder in eines der vielen kleinen Cafés in der Schlossfreiheit um dann über die verwunschene Halbinsel zu schlendern. Dort bietet sich im Sommer vis-a-vis zur romantischen Schlossterrasse im Schatten des Schlossturms die Möglichkeit einer traumhaften Feier in einem Pavillon auf der Insel.

„Wir laden alle Interessierten, vor allem alle heiratswilligen Paare und auch potenzielle Brauteltern herzlich ein, den besonderen Service unseres Standesamtes mit den Rund-um-die-Uhr-Trauungen kennenzulernen“, sagt Bürgermeister Andreas Grotendorst. Der Eintritt ist frei.

anzeigen
z. Zt. kein Eintrag vorhanden
anzeigen
anzeigen