anzeigen
Schmetterling Reisebüro Marlis Buss
Restaurant Rhee-Tonai
Café Kamps
Fotografen gesucht
Rheder Stadtgespräch

54. Rheder Jazz-Abend: USA Special

Tenor-Saxofonist Tim Armacost aus New York zu Gast

Am Mittwoch, den 9. Februar erwarten wir hohen Besuch aus den Vereinigten Staaten.

Tenor-Saxofonist Tim Armacost aus New York ist Gastsolist des Rheder Jazzabends.

Der in Los Angeles geborene Weltbürger Armacost wuchs zunächst in Japan auf, bevor er seinen Wohnsitz nach New York, dann nach Amsterdam verlegte, wo er als Dozent am Sweelink Konservatorium tätig war. Nach einem längeren Studienaufenthalt in Indien zog er schließlich wieder nach New York, wo er seit nunmehr 1993 Bestandteil der Jazzszene ist. Seine Musik ist geprägt durch die Erfahrungen mit anderen musikalischen Kulturen, was seinem Spiel enorme Souveränität und Kraft verleiht. Dies stellt er regelmäßig auf Tourneen unter Beweis. Als Sideman war er unter anderem mit Al Foster, Jimmy Cobb, Kenny Baron, Roy Hargrove, Randy Brecker und vielen mehr auf der Bühne.

Dies ist eine seltene Gelegenheit einen der bedeutendsten Tenor-Saxophonisten Amerikas, Tim Armacost, in einem intimen Rahmen intensiv zu genießen.

Auch das Hassenstein Trios ist wie gewohnt mit absoluten Top-Musikern der Jazz-Szene besetzt. So ist neben Arrangeur und Gitarrist Christian Hassenstein auch der in Rhede bestens bekannte Kontrabassist Ingo Senst mit von der Partie. Ebenfalls aus New York reist der Schlagzeuger Christian Finger an.

Eine Besetzung die seines Gleichen sucht.

Die vier namhaften Musiker werden Jazz-Standards, Latin, Balladen, blues und auch eigene Kompositionen spielen. So stehen Stücke von Antonio Carlos Jobim, Miles Davis, Thelonious Monk, Dave Brubeck, Christian Hassenstein und vielen mehr auf dem Programm.

Diesen Jazzabend sollte man auf keinen Fall verpassen!

Das Konzert im blues, Kirchstraße 9 in Rhede beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.

anzeigen
z. Zt. kein Eintrag vorhanden
anzeigen
anzeigen