anzeigen
Schmetterling Reisebüro Marlis Buss
Café Kamps
Restaurant Rhee-Tonai
Rheder Stadtgespräch
Fotografen gesucht

Gemeinde beschenkt Neugeborene

Raesfeld – Im Kindergarten St. Martin in Raesfeld parkt ein Kinderwagen neben dem nächsten. Die Lücken sind mit Wickeltaschen und Babysitzschalen gefüllt und fröhliches Stimmengewirr ist zu hören. Ein klares Zeichen dafür, dass hier das Begrüßungsfrühstück der Gemeinde Raesfeld und des Familienzentrums stattfindet. Alle zwei Monate findet ein solches Begrüßungsfrühstück im W^3echsel in einem der Raesfelder Kindergärten statt. Eingeladen sind die Familien der neugeborenen Raesfelderinnen und Raesfelder.

Ende Januar ging es in die sechste Runde und 21 Familien mit Neugeborenen folgten der Einladung der Gemeinde Raesfeld und der Familienzentren in Raesfeld und Erle. Bürgermeister Andreas Grotendorst und Annemarie Volmer, Leiterin des Kindergarten St. Martin, begrüßten die jungen Familien. In lockerer Atmosphäre konnten die Teilnehmer so neue Kontakte zu anderen frisch gebackenen Eltern knüpfen und sich nebenbei über die Arbeit des Familienzentrums informieren.
„Das ist eine tolle Idee. Man lernt andere Raesfelder Familien mit gleichaltrigen Babys kennen, kommt ins Gespräch und wir erfahren etwas über die Angebote des Familienzentrums, wie z.B. die Familienjobbörse oder die Babysitterkartei“, sagt eine Mutter. Ihre kleine Tochter liegt auf einer der dicken Matten, die als Krabbelwiese für die jüngsten Raesfelder Sprösslinge dienen, und kräht vergnügt. Doch nicht nur darüber können sich die Kleinen freuen. Zum Ende der Veranstaltung erhalten alle Neugeborenen ein Geschenk der Gemeinde. Zwei Gutscheine in einem Gesamtwert von 100 € – einen über ein Sparguthaben über 50 € und einen Bildungsgutschein im gleichen Wert.

Innerhalb eines Jahres hat sich das Begrüßungsfrühstück zu einer Institution im Leben der Raesfelder Familien gemausert. „Das Konzept kommt an: Wir bieten den frischgebackenen Eltern eine Plattform, um andere Familien kennenzulernen und sich über den Alltag mit Kind auszutauschen. Die Rückmeldungen sind durchweg positiv“, zieht Annemarie Volmer Bilanz. Bürgermeister Andreas Grotendorst, selbst Vater von drei Kindern, kann dem nur zustimmen. „Kinder sind unsere Zukunft. Dass sich Familien in Raesfeld wohlfühlen, liegt uns besonders am Herzen. Um die Bedürfnisse klar zu erkennen, ist es uns wichtig „nah dran zu sein“. Was brauchen die Familien und welches der vielen Raesfelder Angebote für Familien passt zu den individuellen Bedürfnissen. Diese Dinge kann man nur in einem Gespräch klären und dazu bietet diese Veranstaltung eine gute Möglichkeit“, sagt er.

Weitere Informationen unter www.fami-mami.de.

anzeigen
z. Zt. kein Eintrag vorhanden
anzeigen
anzeigen