anzeigen
Rheder Stadtgespräch
Schmetterling Reisebüro Marlis Buss
Café Kamps
Fotografen gesucht
Restaurant Rhee-Tonai

Partynight mit Cotton Street

Die Gaststätte Zum Pitt läutet mit einer Tanzparty vom Feinsten, die Narrenzeit ein.

Zwar spielt der Karneval eher eine untergeordnete Rolle bei dieser Tanzparty aber wer will kann natürlich mit entsprechender „Kappe“ auflaufen. Die Veranstaltung wird den Beweis erbringen, dass der „Pitt“ sich auch im Partybereich zu behaupten weiß. Cotton Street, ist hierfür der Garant.

Abwechslungsreichtum ist die große Stärke der vier Mannen um Sängerin Nicole Eggink. Ob rockige Nummern, extrem tanzbarer Disco-Fox oder aktuelle Chartbreaker: CottonStreet weiß, was Gäste wünschen. „Wir haben Spaß an der Musik und verstehen uns prächtig untereinander. Und genau das ist der Funke, der zum Publikum überspringt“, ist Keyboarder Michael Langenbrink überzeugt.
Natürlich ist auch eine gute Songauswahl nicht unwichtig. „Unsere sehr durchmischte Altersstruktur kommt uns dabei zugute. So finden sich Songs von „Johnny B. Goode“ aus den 50ern bis hin zum megaaktuellen „Rolling in the deep“ von Adele im Repertoire der Band wieder. Natürlich kommen auch die Disco-Fox-Tänzer auf ihre Kosten. Songs von Achim Reichel oder Anna-Maria Zimmermann laden zum Mitsingen und -tanzen ein und Liebhaber der anspruchsvollen Rockmusik werden sich über Toto’s „Africa“ oder „I want to break free“ von Queen freuen. Michael Langenbrink und Jürgen Helten sind in Sachen Songauswahl eher für die 70er und 80er zuständig, während Oliver Götz und Nicole Eggink die aktuelleren und kultigen, fetentauglichen Songs im Blick – oder besser gesagt: Gehör – haben. Bassmann Walter Götz kann überdies aus über 30 Jahren Bühnenerfahrung schöpfen.
Da alle über reichlich musikalische Erfahrung verfügen, sind die Fünf schnell aufeinander eingespielt. Im Februar 2009 gegründet haben CottonStreet bereits im Juli desselben Jahres den ersten Open-Air Gig. „Es war saukalt an dem Abend. Und trotzdem: bei ‚Aloha heja he‘ setzten sich die Leute ins nasse Graß und feierten was das Zeug hielt. Da war uns klar, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, freut sich Langenbrink.
CottonStreet spielen dabei alle Songs absolut live. „Sicher, wir könnten viele Songs erheblich näher am Original bringen, wenn wir Sequencer und Soundsampler einsetzten. Aber wozu bräuchte man dann noch eine Band. Da reicht auch ein iPod mit den Originalen. Das Livespielen bringt ja gerade den Kick“, ergänzt Langenbrink.

Wer mehr über CottonStreet erfahren möchte, kann das auf der Website der Band unter „www.cottonstreet.de“.
Für die Veranstaltung findet kein Vorverkauf statt.

Wer will kommt also am 19.Februar zum „Pitt“ in die Dinxperloer Strasse 410 in Suderwick und wer nicht, hat Pech gehabt.
Der Eintritt beträgt günstige 7 Euro an der Abendkasse.
Einlass ist um 19 Uhr.
Beginn der Party ist 20 Uhr.

Für die Rückfahrt bietet sich gegenüber dem Saal das AST Taxi an oder man nimmt ein Gruppentaxi. Sicher nach Hause ist hier die Devise.

anzeigen
z. Zt. kein Eintrag vorhanden
anzeigen
anzeigen