anzeigen
Schmetterling Reisebüro Marlis Buss
Restaurant Rhee-Tonai
Fotografen gesucht
Café Kamps
Rheder Stadtgespräch

Justus Frantz gastiert in Rhede

Mit seinem Solo-Programm – Mozarts Reise nach Paris – gastiert der Pianist Justus Frantz am Freitag, den 11. März 2011 im Kultursaal Rhede. Einlass ist um 19.00 Uhr, das Konzert beginnt um 20.00 Uhr. Die Platzwahl ist frei.

Mozarts Reise nach Paris oder auch “Eine Nacht mit Mozart” – ist ein Konzert, das Justus Frantz unter dem Oberbegriff “Klavierdialoge” anbietet.

Der Pianist und Dirigent schildert kurzweilig und anekdotenreich die Entstehung der Werke und erläutert anhand von Klangbeispielen ihre formalen Grundlagen und inhaltlichen Besonderheiten. Der Künstler zeigt den Weg Mozarts in die Unabhängigkeit. Mozarts Leben war bestimmt von den Wünschen und dem Diktat seines Vaters. Ohne den Wunsch seines Vaters komponierte er nicht, reiste er nicht; er war immer begleitet von ihm. Und auf der Reise nach Paris war plötzlich alles anders: Mozart erlebte zum ersten Mal die Freiheit.
Justus Frantz wird berichten, wie und warum dieser Aufbruch in die Freiheit zustande kam. Diese Freiheit, Mozarts Leben ohne das Diktat seines Vaters Leopold selber zu bestimmen, gibt ihm ganz neue Inspiration. Sein Kompositionsstil ändert sich. Mozart beweist sich und der Welt, dass er zu neuen Ufern aufbricht. Die Reisesonate in F-Dur (KV 332), die a-Moll Sonate (KV310), seine Revolutionssonate (sein Aufstand gegen den Vater) und die A-Dur Sonate (KV 331) mit dem türkischen Marsch sind die wichtigsten Sonaten, die diese Periode verdeutlichen.

Justus Frantz, ein Name, den man mit großartigen Orchestern und absoluter Hingabe zur Musik assoziiert. Seit mehr als dreißig Jahren ist Professor Justus Frantz ein international erfolgreicher Pianist und Dirigent. Um die klassische Musik hat er sich unzählige Male verdient gemacht. Immer wieder entdeckt und fördert er junge Musiktalente. Seine außergewöhnliche Musiker-Laufbahn begann im Jahre 1967, als Justus Frantz den internationalen Musikwettbewerb der ARD gewann. Mit 23 Jahren wurde er als einer der jüngsten Stipendiaten überhaupt in die Studienstiftung des Deutschen Volkes aufgenommen. Der Schritt in die internationale Spitzenklasse der Pianisten gelang Justus Frantz 1970 mit den Berliner Philharmonikern unter der Leitung von Herbert von Karajan. Fünf Jahre später feierte er sein USA-Debüt mit den New Yorker Philharmonikern unter Leonard Bernstein, mit dessen musikalischen Idealen er sich bis heute verbunden fühlt. Bernsteins Traum von einem internationalen, jungen und vor allem professionellen Orchester inspirierte Justus Frantz 1995 zur Gründung der Philharmonie der Nationen, deren Chefdirigent er bis heute ist. 1986 initiierte er das Schleswig-Holstein Musik Festival, dessen Intendant er neun Jahre lang war und das er zu einem der größten Musikfestivals der Welt gemacht hat.

Der Vorverkauf für das Konzert in Rhede mit Justus Frantz endet am Freitag, den 11. März um 11.00 Uhr. Karten gibt es für 29 EUR in der Tourist-Info im Rathaus Rhede (Telefon 02872-930 100) und für BBV-Abonnenten in den BBV-Geschäftsstellen in Bocholt und Rhede für 26 EUR. Telefonische Bestellungen werden im Ticketcenter der Presto Konzertpromotion GmbH unter Telefon 02541 – 846 917 entgegengenommen. An der Abendkasse kosten die Karten 35 EUR.  Der Kulturgutschein wird in der Tourist-Info im Rathaus Rhede akzeptiert.

Veranstaltet wird das Konzert von der Presto Konzertpromotion GmbH mit Unterstützung des AKKU Rhede.

Weitere Infos unter www.akku-rhede.de.

anzeigen
z. Zt. kein Eintrag vorhanden
anzeigen
anzeigen