anzeigen
Schmetterling Reisebüro Marlis Buss
Café Kamps
Rheder Stadtgespräch
Restaurant Rhee-Tonai
Fotografen gesucht

„Rumpelstilzchen“ im Vennehof

Borken. Was? Stroh zu Gold spinnen, geht doch gar nicht! Das haben wohl alle gedacht. Doch da kommt das sonderbare Männchen und: schnurr, schnurr, schnurr spinnt es vor unseren Augen gelbes Stroh zu reinem Gold. Das ist die Rettung für Marie! Sie will ihren Vater, den alten Müller, nicht bloßstellen. Der hat mal wieder heftig geprahlt: Seine Tochter könne Stroh zu Gold spinnen! Das kommt König Konrad zu Ohren und der glaubt in seinem Goldrausch auch alles. Und schon hockt Marie eingesperrt im Schloss in der Strohkammer. Sie soll alles Stroh zu Gold spinnen oder muss für immer im Stroh sitzen bleiben. Das seltsame Männchen will für seine Hilfe kein Gold. Etwas Lebendiges ist ihm wichtiger als alle Schätze der Welt! Und so muss ihm Marie ihr erstes Kind versprechen. Behalten darf sie es nur, wenn sie den Namen des Männchens herausfindet. Heißt es etwa…?

Mit musikalischem Witz und geheimnisvoller Spannung zeigt theater mimikri, erstmals auf Einladung der Kulturgemeinde in Borken, das Märchen von der Sucht nach Gold und der Sehnsucht nach Leben. Ein feuriges Märchenerlebnis für alle ab 5 Jahren zu sehen am Donnerstag, 19. Januar, 10 und 15 Uhr in der Stadthalle Vennehof in Borken.

Weitere Infos:
Vorverkaufsstelle der Kulturgemeinde in Borken, Markt 15, Tel. 02861/897120.

anzeige
anzeigen
z. Zt. kein Eintrag vorhanden
anzeigen
anzeigen