anzeigen
Fotografen gesucht
Rheder Stadtgespräch
Café Kamps
Restaurant Rhee-Tonai
Schmetterling Reisebüro Marlis Buss

Runte und Mittag lesen Texte von Armin Mueller-Stahl

Wegen des großen Besucherandrangs – mittlerweile bereits über 1.000 Besucher- wird die Ausstellung bis Sonntag, 25. März verlängert!

Innerhalb der sehr erfolgreich laufenden Kunstausstellung „Armin Mueller-Stahl – Malerei und Grafik“ präsentieren am Sonntag, 11. März um 15.00 Uhr das Medizin- und Apothekenmuseum Rhede und der Kunsthandel Koenen ART NETWORK Bocholt eine Lesung im Medizin- und Apothekenmuseum.

Gea Runte

Gea Runte und Bürgermeister Lothar Mittag werden bei dieser Lesung eine weitere kreative Seite des Universalkünstlers Armin Mueller-Stahl beleuchten. Neben der Schauspielerei und der Malerei schreibt Armin Mueller-Stahl bereits seit Jahrzehnten auch Liedtexte sowie Gedichte. Sein Zitat

Die Brücken zueinander sind sehr eng, von einer Kunst zur nächsten.

bringt das Kunstverständnis von Armin Mueller-Stahl auf den Punkt. Parallel zu seinem bildgestalterischen Werk verarbeitet er auch in der Lyrik Erlebnisse, Situationen und Gegebenheiten und wandelt sie gekonnt in Verse um. Grundlage der Lesung bildet zum einen Mueller-Stahls Buch „Die Tage werden schneller“ in denen er über das Leben, die Liebe und den Tod schreibt. Zum anderen werden Prosatexte aus der Biografie von Armin Mueller-Stahl und auch einige seiner Gedichte mit bestimmten Bildern der Ausstellung verknüpft. Dem Besucher der Lesung wird so die Möglichkeit gegeben, auf mehreren Ebenen einen Zugang zur Kunst Mueller-Stahls zu erhalten. Musikalisch untermalt wird die Lesung durch die beiden jungen Musiker Manon Tefert (Gesang) und Henning Neidhardt (Piano). Sie werden zur Lesung passende Musik spielen.

Der Eintritt ins Museum sowie zur Lesung beträgt 3 €, ermäßigt 1,50 €.

Noch bis Sonntag, 25. März (Freitag, 23. März wegen Museumsveranstaltung geschlossen) sind die ca. 50 Kunstwerken der Ausstellung zu besichtigen. Unter den Werken befinden sich zudem zahlreiche Grafiken und Originalarbeiten des charismatischen Universalkünstlers. Herausragend sind dabei die übermalten Drehbuchseiten zu den Filmen „Die Buddenbrooks“ und „Utz“ sowie die handgemalten Unikate.

Begleitend zur Ausstellung ist ein Ausstellungskatalog mit den Werken der Ausstellung aufgelegt worden. Dieser Ausstellungskatalog ist, solange der Vorrat reicht, für eine Spende im Museum und auch im Kunsthandel Koenen ART NETWORK, Karolingerstraße 32 in Bocholt erhältlich. Ebenfalls können unterschiedliche Bücher zu Armin Mueller-Stahl im Museum erworben werden.

Neben den Exponaten im Rheder Museum, Markt 14 befindet sich zudem eine Bilderauswahl im Kunsthandel Koenen ART NETWORK, Karolingerstraße 32 in Bocholt.

Armin Mueller-Stahl, geboren 1930 ist zweifelsohne einer der bedeutendsten Künstler der Gegenwart. Sein Zitat:

Das Malen, Schreiben, Musizieren und die Schauspielerei gehören für mich einfach zusammen.

Seit mehr als fünf Jahrzehnten ist Armin Mueller-Stahl bereits bildkünstlerisch tätig. Seine Arbeiten zeigen ihn als wachen, fantasievollen Weltbürger, der die Kultur der Welt als ganz normalen Bestandteil des täglichen Lebens sieht. Dies führt in seiner Betrachtung immer wieder zu Auseinandersetzungen mit seinen gesehenen und erlebten Eindrücken. Die genaue Beobachtung seiner Umgebung bedeutet für ihn als bildender Künstler sehr viel. Gestik und Mimik sind für ihn Schlüssel zur Seele. Wer sich mit der Persönlichkeit Armin Mueller-Stahls und seinem grafischen Lebenswerk auseinander setzt, merkt schnell, dass er weitaus mehr darstellt, als generell in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird. Der oft als aristokratisch wahrgenommene Charakterdarsteller, der es in aller Bescheidenheit schaffte nicht nur einer der größten deutschen sondern auch ein international anerkannter Schauspieler zu werden, macht neugierig auf Kunst und nimmt den Betrachter mit auf eine Reise in seine Welt.

anzeige
anzeigen
z. Zt. kein Eintrag vorhanden
anzeigen
anzeigen