anzeigen
Fotografen gesucht
Rheder Stadtgespräch
Café Kamps
Schmetterling Reisebüro Marlis Buss
Restaurant Rhee-Tonai

Landtagswahl 2012 – Briefwähler müssen sich gedulden

Im Raesfelder Rathaus ist man organisatorisch gut auf die Landtagswahl am 13. Mai 2012 vorbereitet und auch das Interesse der Raesfelderinnen und Raesfelder an der Wahl wächst von Tag zu Tag. Bereits jetzt erreichen Nachfragen nach Briefwahlunterlagen täglich die Mitarbeiter der Gemeinde Raesfeld.

Wer an der Landtagswahl per Briefwahl teilnehmen möchte, muss sich noch ein wenig gedulden, erst um den 20. April werden die Gemeinden in Nordrhein-Westfalen nämlich die Stimmzettel für die Wahl erhalten. „Wir können zwar Briefwahlanträge entgegen nehmen, ohne die Stimmzettel aber leider noch nicht bearbeiten! Wir sind an die gesetzlichen Fristen gebunden“, erklärt Bürgermeister Andreas Grotendorst.

In den beiden Wochen nach Ostern werden die Bürgerinnen und Bürger ihre Wahlbenachrichtigungen erhalten. Damit erfahren sie, in welchem Wahllokal Sie am 13. Mai wählen gehen. Auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung befindet sich wie immer auch ein Briefwahlantrag. Diese Anträge können bis zum 11. Mai 2012 um 18.00 Uhr gestellt werden, bei plötzlicher Erkrankung auch noch bis um 15.00 Uhr am Wahltag.

Besonders eilige Wählerinnen und Wähler oder solche die länger verreisen, können ihren Briefwahlantrag aber auch jetzt schon stellen. Die Briefwahlunterlagen werden dann sobald die Stimmzettel da sind an die gewünschte Adresse verschickt. Einen Tipp für Briefwähler hat aber das Wahlbüro der Gemeinde Raesfeld parat: „Die Wähler, die ihre Briefwahlunterlagen per Post anfordern und zurücksenden, sollten auf jeden Fall die Postlaufzeiten im Auge behalten!“ Denn nur Wahlbriefe, die spätestens am 13. Mai um 18.00 Uhr im Rathaus ankommen, werden mitgezählt. Weitere Fragen zum Wahlrecht beantwortet: Claudia Wiemer, Tel. 02865 955-114.

anzeigen
z. Zt. kein Eintrag vorhanden
anzeigen
anzeigen