anzeigen
Fotografen gesucht
Rheder Stadtgespräch
Restaurant Rhee-Tonai
Schmetterling Reisebüro Marlis Buss
Café Kamps

Wohnen im Bestand – Was ist (mir) mein Haus Wert?

Gemeinsam mit den Partnergemeinden der Leader Region „Lippe-Issel-Niederrhein“ veranstaltet die Gemeinde Raesfeld am Donnerstag, 5. Juli 2012, ab 18.30 Uhr im Forum der St.-Sebastianschule eine Vortragsveranstaltung zum Thema „Wohnen im Bestand“.

Diese Veranstaltung reiht sich damit in eine Reihe von Initiativen der Gemeinde ein, die sich mit dem Thema „Wohnen mit Zukunft in Raesfeld“ befassen. Ausgangspunkt war das im November 2010 durch das Planungsbüro Wolters & Partner im Gemeinderat vorgestellte Demografiegutachten. „In Raesfeld streben offensichtlich eine Vielzahl von älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern an, ein zweites Mal Eigentum zu schaffen, um einen ans Alter angepassten Wohnbedarf zu schaffen“, so Bürgermeister Andreas Grotendorst zu den Ergebnissen des Gutachtens. „Wir müssen deshalb die passenden Rahmenbedingungen schaffen.“ Wichtige Meilensteine sind zum Beispiel die jetzt beschlossenen Bebauungsmöglichkeiten im Baugebiet Stockbreede, die eine sehr flexible Bebauung zulassen. Daneben soll sichergestellt werden, dass in der Gemeinde ein breites und bedarfsgerechtes Angebot für seniorengerechte Wohnformen vorhanden ist. Die Gemeinde hat eigens Grundstücke in Erle am Kirchring und in Raesfeld an der Gartenstrasse erworben. Aber auch die im vergangenen Jahr angebotenen Haus zu Haus-Beratungen zu energetischen Sanierungsfragen dient dazu, den Wohnungsbestand für die Zukunft vorzubereiten. Rund 200 Raesfelder und Erler Haushalte hatten von diesem Angebot Gebrauch gemacht
Doch auch mit kleineren Maßnahmen wie beispielsweise der in der letzten Planungsausschusssitzung beschlossenen Änderung des Bebauungsplanes Helweg/B 70 will die Gemeinde ihren Beitrag leisten, um zukunftsträchtige Bebauungsmöglichkeiten zu ermöglichen. „Damit können die noch heute teilweise großen Gartengrundstücke bebaut werden, um beispielsweise ein seniorengerechtes Wohnen in unmittelbarer Nachbarschaft zu ermöglichen“, erklärt Andreas Grotendorst.

Bei der Vortragsveranstaltung am Donnerstagabend werden Referenten aus unterschiedlichen Blickwinkeln das Thema beleuchten: Zukunftsfähige Entwicklung, der Wert gebrauchter Immobilien und der energieeffiziente und altengerechte Umbau stehen hier im Fokus der Vorträge und des anschließenden Publikumsgesprächs.

anzeigen
z. Zt. kein Eintrag vorhanden
anzeigen
anzeigen