anzeigen
Café Kamps
Fotografen gesucht
Restaurant Rhee-Tonai
Schmetterling Reisebüro Marlis Buss
Rheder Stadtgespräch

Erster Spatenstich

spatenstich-betreutes-wohne

Mit dem ersten Spatenstich für das Projekt „Wohnen im Alter“ haben jetzt die Vertreter der Projektbeteiligten, die Firma M & G, die Caritas für das Dekanat Borken sowie der Gemeinde Raesfeld, einen wichtigen Baustein für die gemeindliche Entwicklung auf dem Weg gebracht.
Mit dem Bauprojekt sollen in der Gemeinde insgesamt 37 betreute Wohnungen entstehen. Darüber hinaus bietet eine ambulant betreute Wohngemeinschaft 12 Senioren die besondere Lebensform, die immer häufiger nachgefragt wird. „Wir rechnen damit, dass die Wohnungen im Dezember 2014 bezugsfertig sind“, so Josef Geldermann der sowohl als Bauträger als auch als Mitgesellschafter maßgeblich an der Umsetzung des Projektes beteiligt ist.
Zuvor hatte der Rat in der letzten Sitzung eine wichtige kommunalpolitische Weichenstellung getroffen. Danach hat er beschlossen, die Grundstücksfläche an der Gartenstrasse mit einer Gesamtgröße von ca. 6.100 qm an die Investorengemeinschaft Firma M & G GmbH & Co KG zu veräußern. Die Gemeinde hatte Ende 2010 mehrere Einzelgrundstücke erworben und damit die Grundvoraussetzung geschaffen. „Wir möchten mit der Maßnahme das ergänzende Angebot für Senioren an zentraler Stelle quartiersnah unterstützen“, begrüßt Bürgermeister Andreas Grotendorst und Projektleiter Martin Tesing das Engagement der Investoren für den Ort. Im Oktober 2012 hatte der Rat der Gemeinde die Satzung für den Bebauungsplan RA 30 a (Gartenstraße) verabschiedet, um die baurechtlichen Voraussetzungen zu schaffen.
„Die Architektur der angebotenen Wohnungen ist den Bedürfnissen von Senioren angepasst und fachlich abgestimmt worden“, so Architekt Reinhold Eversmann. Die 37 Wohnungen befinden sich in zwei Gebäuden und sind über Laubengänge miteinander verbunden. Die Wohnungsgrößen bewegen sich zwischen 44 und 61 qm. Ergänzend können ansprechende Gemeinschaftsräume von den Mietern mitbenutzt werden.
„Wir freuen uns, an dem neuen Standort ergänzende ambulante Dienstleistungen anbieten zu können“, sagt Anke Gesing, Leiterin der Mobilen Pflege Raesfeld. „Eine Vernetzung der Angebote mit der bereits bestehenden stationären Einrichtung St. Martin vor Ort ist durch die Betriebsträgerschaft des Hauses gewährleistet“, so Sebastian Büscher, Vorstandsvorsitzender der Caritas Borken. Matthias Brinkmann, Geschäftsführer der Caritas Borken, wünscht sich eine hohe Akzeptanz der Angebote vor Ort und hofft auch an der Gartenstraße auf die bewährte Unterstützung von ehrenamtlichen Helfern.
Die Projektbeteiligten planen eine öffentliche Informationsveranstaltung, in der über Details wie Miet- und Betreuungsbedingungen, Architektur etc. berichtet werden soll. Diese findet am Dienstag, 19. Februar 2013, um 17 Uhr im Forum der St. Sebastian Grundschule statt.

anzeigen
z. Zt. kein Eintrag vorhanden
anzeigen
anzeigen