anzeigen
Rheder Stadtgespräch
Restaurant Rhee-Tonai
Fotografen gesucht
Café Kamps
Schmetterling Reisebüro Marlis Buss

Führungszeugnisse unbürokratisch anfordern

Im Rahmen einer Neuregelung des Kinderschutzgesetzes gilt seit letztem Jahr auch für die ehrenamtlich Tätigen in der Jugendarbeit von Vereinen die Verpflichtung, dem Verein ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis vorzulegen. Damit ist für die Vereine und die Ehrenamtler ein hoher Aufwand verbunden. Die Gemeinde Raesfeld bietet nun einen besonderen Service, um diesen Verwaltungsaufwand für Vereine und die ehrenamtlich Tätigen so gering wie möglich zu halten.
Die Vereine können gesammelt für alle, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten kostenlos die polizeilichen Führungszeugnisse anfordern. Dazu benötigen sie die Vollmachten der einzelnen Ehrenamtler. Die entsprechende Vollmacht und ein Antragsformular für den Verein stehen ab sofort unter www.raesfeld.de zum Download bereit. Den Sammelantrag kann der Verein dann ans Bürgerbüro der Gemeinde Raesfeld geben. Die Führungszeugnisse werden angefordert und den einzelnen Personen zugeschickt. „Wir freuen uns, dass sich viele Raesfelder und Raesfelderinnen ehrenamtlich engagieren. Daher wollen wir Verwaltungshürden gerade für Vereine und Ehrenamtler so niedrig wie möglich halten“, sagt Bürgermeister Andreas Grotendorst. „Mit dieser Art der Sammelanforderung entfällt das persönliche Erscheinen der Ehrenamtler im Bürgerbüro und für den Verein minimiert sich der Aufwand ebenfalls.“

anzeigen
z. Zt. kein Eintrag vorhanden
anzeigen
anzeigen