anzeigen
Café Kamps
Rheder Stadtgespräch
Restaurant Rhee-Tonai
Schmetterling Reisebüro Marlis Buss
Fotografen gesucht

Metal Wallbreak – der Metal Abend im New Orleans Rhede

Am Vorabend zum Tag der deutschen Einheit gibt es für alle Metal Fans mächtig was auf die Ohren!

Gleich zwei Bands geben sich einen musikalischen Schlagabtausch der besonderen Art! Zum einen Orpheé aus Schwerin, hier bereits bekannt durch ihre Auftritte in den letzten Jahren beim Rhee-Tona Openair und zum anderen Stainless aus Bocholt, die bereits im letzten Jahr das New Orleans gerockt haben.

orpheee

ORPHEÉ hat seine Wurzeln bereits in den 1990er Jahren. Anfangs unter dem Namen Dark Envoys (Dunkle Gesandte) unterwegs, lag der stilistische Fokus auf rein elektronischer Musik. Mit Anbruch des neuen Jahrtausends brach auch für das Quartett ein neues Zeitalter an. Keyboards wurden gegen Gitarren getauscht und das Line-up um Drummer und Bassist erweitert. Der Stil wandelte sich in Richtung NuMetal und Crossover, denn ein markantes Markenzeichen ist neben der sonoren Stimme von Sänger Leo bis heute die Implementation elektronischer Klänge. Zahlreiche Konzerte pflasterten den Weg der Band. Vorwiegend zwar bundesweit unterwegs, wurden gelegentlich aber auch die deutschen Grenzen überschritten. Zwei Alben in Eigenregie und zwei Studioalben unter Labelregie – das jüngste gerade eben – sprangen bisher dabei heraus. Ein erstes professionelles Musikvideo wurde am 28.02.2010 veröffentlicht. Wieso der Bandname „Orpheé“? Der Name stammt von Orpheus, einer Figur aus der griechischen Mythologie. Orpheus gelang es, durch seine bezaubernden Gesänge seine tote Gattin Eurydike aus der Unterwelt zurückzuholen.

stainless

Stainless – Die Metal-Band Stainless aus Bocholt wurde im Oktober 2006 gegründet. Anfang 2008 wurde der ursprüngliche Bandname Hellfire abgelegt. Die Musik wird von virtuosem Gitarrenspiel, Reibeisengesang und schnellen Drumparts geprägt.Musikalisch hat Stainless zwar viele Einflüsse, jedoch gibt es keine direkten Vorbilder. Der Stil der Band lässt sich daher schwer in irgendein Subgenre packen; am ehesten könnte man die Musik wohl als Speed/ Thrash Metal beschreiben.Die Texte handeln sowohl von alltäglichen Dingen oder Party, als auch von ernsteren Themen wie Gesellschaft, Krieg und Politik.Im Jahr 2008 erschien die erste offizielle Demo „Risen From The Ashes Of Hellfire“,welche noch in Eigenregie im Proberaum aufgenommen wurde.Professioneller und unkomplizierter wurde 2009 die nächste Demo „Magic Trig“ im Tonstudio aufgenommen, auf der die Jungs drei Songs präsentierten.Wiederum in eigener Produktion wurde die nächste Demo „Beerquest“ aufgenommen und Anfang 2011 veröffentlicht.Außerdem drehte die Band 2011 ihr erstes Musikvideo zu dem Song „Annihilation Of Beer“.Im Frühjahr 2013 wurde die vierte Demo „Music For The Asses“ veröffentlicht, auf der die Band,sich sowohl instrumental, als auch gesanglich in Bestleistung zeigt.Stainless haben bis jetzt schon einige Auftritte erfolgreich absolviert. Sowohl auf den kleinen Bühnen,als auch auf größeren Veranstaltungen und Festivals fühlten und fühlen sie sich zuhause.

Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr. Eintritt 7,50 Euro nur an der Abendkasse.

 

Ort des Geschehens
anzeige
anzeigen
z. Zt. kein Eintrag vorhanden
anzeigen
anzeigen