anzeigen
Restaurant Rhee-Tonai
Café Kamps
Fotografen gesucht
Schmetterling Reisebüro Marlis Buss
Rheder Stadtgespräch

Vier Wochen Lichterfest in Nimwegens Nahem Osten

brot-roesten-am-lagerfeuer

Nimwegen/Niederlande – Wer den Museumpark Orientalis an der deutsch-niederländischen Grenze betritt, reist in die Vergangenheit des Nahen Ostens. Gebäude, Plätze, Gärten und authentisch gekleidete Statisten entführen in eine Zeit, in der Christentum, Judentum und Islam entstanden. Zu Weihnachten, dem Fest der Geburt von Jesus Christus, dürfen Besucher sich auf einen stimmungsvollen Höhepunkt des Museumsjahres freuen: Vom 6. Dezember 2013 bis zum 6. Januar 2014 feiert der Park die Weihnachtszeit mit einem großen „Fest des Lichts“ – und zahlreichen Programmpunkten für Zeitreisende.

Von Ochsen, Eseln und Elefanten
Passend zum Motto des Events begrüßt der Museumpark seine Besucher mit leuchtenden Feuerkörben, festlich geschmückten Wegen und weihnachtlichen Chorgesängen. Beste Einstimmung auf die Sonderausstellung, in der während des Lichterfestes Krippen aus aller Welt präsentiert werden. Darstellungen der Geburt Christi aus den Niederlanden und Deutschland sind dabei ebenso vertreten, wie Weihnachtskrippen aus Mexiko, Italien, Thailand oder Tansania. Besonderes Augenmerk legt die Ausstellung auf die Tierfiguren, denn nicht überall sind es Ochs und Esel, sondern auch mal Elefanten, Wasserbüffel oder Bären, die einen Platz in der Krippe gefunden haben. Ergänzt wird die internationale Auswahl durch eine Krippensammlung des Rotterdamer Künstlers Gerard
Héman (1914-1992), der in seinen Interpretationen Moderne und Tradition eindrucksvoll verbunden hat.

Wo die Weihnachtsgeschichte lebendig wird
Vom 26. bis 29. Dezember geht es auf dem Lichterfest besonders stimmungsvoll zu. Dann nämlich können Besucher nach Einbruch der Dunkelheit jeden Abend an einem Laternenumzug durch den Museumpark teilnehmen, der sie von Bethlehem bis in die Krippe führt. Am Wegesrand erwecken verkleidete Statisten die Weihnachtsgeschichte aus dem Matthäus- und Lukas-Evangelium derweil zum Leben. In der Krippe warten heißer Kakao, Glühwein und Erbsensuppe auf die Neuankömmlinge. Kinder können am Lagerfeuer Äpfel rösten oder Brot backen. Ein echtes Highlight für kleine Besucher haben die Veranstalter außerdem für das letzte Wochenende des Lichterfestes geplant: Am Sonntag, den 5. Januar, sind alle Kinder eingeladen, als Könige und Königinnen verkleidet in den Museumpark zu kommen – spannende Spiele zum Tag der „Heiligen drei Könige“ inklusive.

Öffnungszeiten und Preise:
Während des Lichterfestes vom 6. Dezember 2013 bis zum 6. Januar 2014 ist der Museumpark Orientalis täglich – außer am 1. Januar – von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Vom 26. bis 29. Dezember öffnet der Park seine Türen von 16 bis 19 Uhr. Erwachsene zahlen 7,50 Euro Eintritt, Kindertickets kosten 5 Euro. Kleinkinder unter 4 Jahren haben kostenlosen Zugang.

Weitere Informationen auf www.museumparkorientalis.de, Tel. 0031 – 24 – 382 31 10.

anzeige
anzeigen
z. Zt. kein Eintrag vorhanden
anzeigen
anzeigen