anzeigen
Schmetterling Reisebüro Marlis Buss
PITXURA Photobox
Rheder Stadtgespräch
Fotografen gesucht
Restaurant Rhee-Tonai
Café Kamps
Blues Rhede

Sonderausstellung – „Hans auf Weltreise“ bis zum 15.10.2018

Foto: Spielzeugmuseum Max und Moritz

Hans hat im TV die Sendung „Rund um die Welt“ gesehen – und die inspiriert ihn zu einem großen, spannenden Ausflug. Schließlich schläft er ein und hofft: „Irgendwann fliege ich überall hin.“ Das geschieht im Spielzeugmuseum schneller, als gedacht: Hans steht urplötzlich im Urwald in Südamerika, inmitten riesiger Bäume und Farne. Viele Vögel zwitschern, und wunderschöne bunte Papageien kreischen schrill und laut. Das gefällt Hans, den sie daheim eigentlich noch „Hänschen“ nennen, sehr gut. Und auf einmal findet er sich in einer unendlich scheinenden Steppenlandschaft in Nordamerika wieder.

Die Weltreise von Hans dauert an und führt ihn in die Schneewelt von Alaska; in Asien wird er per Rikscha durch die Straßen chauffiert, und in Australien beobachtet Hans Kängurus und Koalabären. In Afrika sitzt er in Rundhütten („Krale“) und isst gemeinsam mit der Dorfgemeinschaft aus großen Holzschüsseln.

Auch in dieser Ausstellung sind viele Utensilien zu bewundern, die aus dem Museumsarchiv stammen ? dabei war Eva Gutersohn zuvor nicht ganz klar gewesen, ob sie eine Schau zu diesem Thema aus eigenen Beständen bestücken könne. Sie konnte. „Ich habe Kisten und Kartons durchsucht, um zu schauen, welche Tiere ich gesammelt habe.“ Einige nähte sie selbst: ein Emu für Australien, ein Nashorn für Afrika oder zwei nette Erdmännchen und neugierig-störrische Zebras. „Die richtig zu gestalten, war durchaus eine Herausforderung“, sagt die Rhederin. Zu den besonderen Ausstellungsdetails gehört auch eine echte Inuitpuppe von Eskimos. Die haben mir meine Eltern vom Nordpol mitgebracht?, erinnert sich Eva Gutersohn. Garantiert echt ist auch eine Kindermütze aus Robbenfell aus dem Jahr 1942, die in der Vitrine ausgestellt ist: „Das weiß ich noch genau – die hat mir mein Vater mitgebracht, als er im Zweiten Weltkrieg als Soldat in Nordnorwegen stationiert war. Die Mütze habe ich immer in Ehren behalten. Drei Vitrinen beinhalten zudem unzählige alte Schätze aus aller Welt ? die Museumspuppe Hans hat bei ihrer Rundreise eine Menge davon gesehen.

Donnerstag, 28.06.2018 bis Montag, 15.10.2018
Öffnungszeiten: 15:00 – 18:00 Uhr

Spielzeugmuseum Max und Moritz
Auf der Kirchwiese 1
46414 Rhede
Telefon: 02872 981012
www.max-u-moritz.de

anzeige
anzeigen
z. Zt. kein Eintrag vorhanden
anzeigen
anzeigen